Antworten

Wordpress-Plugins via Datenbank deaktivieren

1. Loggen Sie sich in das phpMyAdmin-Panel der betreffenden Wordpress-Datenbank ein

Hinweis:
Die zugehörige Datenbank finden Sie u.a. im Konfigurations-File der installierten Anwendung ('DB_NAME').

2. Klicken Sie auf die Wordpress-Datenbank, um diese auszuwählen und um alle Tabellen anzuzeigen

Image: 1.png

3. Navigieren Sie zum Tab 'SQL'

Image: 2.png

4. Kopieren Sie nun den folgenden SQL-Befehl in das Feld und führen Sie diesen mit 'Ok' aus

  1. SELECT * FROM <prefix>_options WHERE option_name = 'active_plugins';

Hinweis:
Ersetzen Sie <prefix>_ durch das Präfix Ihrer eigenen Tabelle, ansonsten bleibt der Befehl wirkungslos! (Für das obige Beispiel wäre dies 'wp_options')
Achten Sie auch darauf, keine weiteren Zeichen einzufügen oder wegzulassen, dies kann zu Fehlern in der Abfrage führen
Image: db5.png

5. Es wird nun im Erfolgsfall ein einzelner Datensatz angezeigt, welchen Sie mit Klick auf 'Bearbeiten' öffnen

Image: 3.png

6. Markieren Sie die Zeichenkette im Feld 'option_value' vollständig und kopieren Sie diese in eine beliebige Textdatei auf Ihren Rechner. Sie werden die Zeichenkette allenfalls später für die Reaktivierung der Plugins benötigen.

Image: 4.png
Hinweis:
Verwenden Sie hierfür ausschliesslich einen reinen Text-Editor wie z.b. 'Notepad' o.ä., jedoch kein MS Word, PDF oder andere Office-Anwendungen!

7. Löschen Sie nun die Zeichenkette im Feld 'option_value' und speichern Sie den Datensatz mit 'Ok'. Sämtliche Plugins sind nun deaktiviert.

8. Rufen Sie nun Ihre Seite im Browser auf und testen Sie das korrekte Anzeigen sowie die Funktionalitäten.

Falls das Problem weiterhin besteht

Sollte das Problem jetzt weiter auftreten, können Sie davon ausgehen, dass es keins Ihrer installierten Plugins betrifft und weiter nach der Ursache für das Problem recherchieren.
Reaktivieren Sie bei Bedarf die Plugins, indem Sie die Punkte 4. und 5. oben wiederholen und die vorher notierte Zeichenkette wieder in das Feld 'option_value' kopieren und mit 'Ok' speichern.

Falls die Seite wieder korrekt angezeigt wird

Sollten Sie die Seite hingegen nun wieder erreichen und sich auch im Wordpress-Backend wieder einloggen können, versuchen Sie das problematische Plugin weiter einzugrenzen. Aktivieren Sie hierzu im Wordpress-Backend die Plugins einzeln nacheinander und prüfen Sie nach jedem aktivierten Plugin ob die Seite noch korrekt angezeigt wird. Wenn die Seite nach der Aktivierung eines Plugins nicht mehr korrekt angezeigt wird, haben Sie das Problem gefunden.

Da Sie sich nun hiermit vermutlich erneut aus dem Backend ausgesperrt haben, deaktivieren Sie erneut alle Plugins, indem Sie die Punkte 4., 5. und 7. oben wiederholen. Aktivieren Sie anschliessend im Backend alle Plugins, mit Ausnahme des eben Gefundenen.

Link zu diesem Artikel: https://support.hostfactory.ch/artikel/wordpress-plugin-deaktivieren-datenbank/